Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Weinanbaugebiete’

Weinregionen – Saarwein

Unser favorisierter Riesling, der „Saar-Riesling“ von Van Volxem, kommt aus dem Anbaugebiet der Saar, aber nicht aus dem Saarland. Das Anbaugebiet liegt aber ganz knapp hinter der Grenze unseres kleinen Bundeslandes auf dem Gebiet von Rheinland-Pfalz.

Als Saarwein bezeichnet man den am Unterlauf der Saar erzeugten Qualitätswein, der zum Weinanbaugebiet Mosel in Rheinland-Pfalz gehört. Bis zum Frühjahr 2007 hieß das Weinbaugebiet „Mosel-Saar-Ruwer“, seither nur noch „Mosel“.

Die bekanntesten Weingüter sind Van Volxem von Roman Niewodniczanski, Van Othegraven von Günther Jauch und der Scharzhof vom weltbekannten Winzer Egon Müller.

van volxem 2011

An der Saar wird schon seit 2000 Jahren Wein angebaut. Etwa bis 1800 befanden sich hier die meisten guten Weinlagen im kirchlichen Besitz. Im Zuge der Säkularisation Anfang des 19. Jahrhunderts sind viele Besitzungen in private Hände übergegangen. Aber auch heute noch bewirtschaften kirchliche Weingüter, etwa die Bischöflichen Weingüter Trier der nahe gelegenen Stadt Trier, einige der bekanntesten Weinlagen an der Saar.

Der Saarwein wird flussabwärts in den Weinbaugemeinden Serrig, Saarburg, Irsch, Ockfen, Ayl, Schoden, Wiltingen, Kanzem und Wawern, ferner im Bereich der an der Mündung der Saar in die Mosel gelegenen Stadt Konz angebaut, zu der die Weinorte Filzen und Könen sowie das zwischen Konz und Wiltingen parallel zur Saar verlaufende Trockental – ein ehemaliger Altarm der Urmosel – , das so genannte „Konzer Tälchen“, mit den Weinbaugemeinden Niedermennig, Obermennig, Krettnach und Oberemmel gehören.

scharz

Der Saarwein, überwiegend sind es Rieslingweine, wird auf insgesamt 1.480 ha, vielfach auch in Steillagen mit bis zu 55 Grad Neigung, angebaut. Nur etwa die Hälfte der Anbaufläche wird heute noch bewirtschaftet. Dennoch gehört der hier erzeugte eher blassfarbige Rieslingwein zu den qualitativ bedeutendsten Weißweinen Deutschlands. Verantwortlich hierfür sind die außergewöhnlichen klimatischen- und Bodenverhältnisse im unteren Saartal. Neben den klimatischen Bedingungen verleiht vor allem der blaue Devon-Schiefer, auf dem die Reben wachsen, dem Saarwein seine unverwechselbare Eigenart. Fachleute zählen die hier erzeugten Rieslingweine zu den größten Weißweinen der Welt. Daneben werden u. a. die Rebsorten Blauer Spätburgunder, Dornfelder, Grauer Burgunder, Kerner, Rivaner und Weißer Burgunder angebaut.

Das vergleichsweise kühle Klima verzögert den Reifeprozess, sodass die Rieslingrebe ihren vollen Reifegrad noch bis in den Monat November hinein mit einem relativ hohen Anteil von natürlichen Fruchtsäuren auch ohne Bildung eines hohen Zuckeranteils erreichen kann. Die Riesling-Saarweine sind daher besonders lange lagerfähig und besitzen nur selten einen Alkoholgehalt von mehr als 12 Vol.-%.

Weine aus dem Saarland

Aber auch im Saarland gibt es sehr gute Winzer. In der Dreiländerecke, wo Frankreich, Deutschland und Luxemburg sich berühren, liegt unser Weinanbaugebiet. Es ist altes Weinland und bildet innerhalb des Anbaugebietes Mosel-Saar-Ruwer einen selbständigen Bereich. Für das saarländische Weinanbaugebiet, das in der Gemeinde Perl liegt, wurde als Bereichsname die Bezeichnung „Moseltor“ festgelegt. Als Großanlage und als Zusammenfassung der Einzellagen wurde der Name „Schloß Bübinger“ in die Wein­bergsrolle, die bei der Kreisverwaltung in Merzig geführt wird, eingetragen. Die Großanlage „Schloß Bübinger“ umfasst die Einzelanlagen:

  • Perler Hasenberg
  • Perler St. Quirinusberg
  • Sehndorfer Klosterberg
  • Sehndorfer Marienberg
  • Nenniger Schlossberg
  • Nenniger Römerberg

schleife

In allen Weinbergslagen wurden Flurbereinigungsverfahren durchgeführt und das Wegenetz ausgebaut. Die Anbaufläche beträgt 116 ha. Der Elbling nimmt dabei den größten Anteil ein. Als nach dem Krieg die Rebstöcke neu gepflanzt werden mussten, gehörte Perl wie das ganze Saarland zu Frankreich, Pflanzmaterial musste also von dort herangeholt werden. So kommt es, dass jetzt die Rebflächen mit den Sorten Ruländer, Auxerrois, Müller-Thurgau und Elbling bestockt sind, vorher dominierte der Elbling den Weinanbau.

Der Muschelkalkboden beeinflusst den Weincharakter und gibt den Weinen die Würze, fruchtige Säure und verleiht ihnen die Eleganz. Die hier erzeugten Weine sind besonders bekömmlich und werden dadurch zu einer begehrten Spezialität. Hier findet der Weinliebhaber für jeden Geschmack und jede Gelegenheit den passenden Tropfen.

Read Full Post »