Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Fotografie’ Category

Juni 2015 – die Hochzeitsfeier unserer Tochter ist Geschichte. Es war eine Megafeier. Alles hat so funktioniert wie geplant. Bis morgens um 05:00 Uhr wurde ausgiebig gefeiert. Bilder der Hochzeit werden folgen…

Zwei Wochen vorher –  Die Planung war soweit durch, alle Aufgaben erledigt. Da kam Julia noch auf die gloreiche Idee, daß ich mich um die Fotobox kümmern sollte. Fotobox  – Was ist denn das ? Kurze Recherche im Netz, dann was mir klar, was Julia gerne hätte.

fotobox

Der Ursprung der Fotobox ( engl.: Photobooth ) liegt in den „Passbildautomaten“ die man von Supermärkten, Bahnhöfen, etc. kennt. Das Prinzip ist nach wie vor das selbe: Eine „Kiste“ macht automatisch Fotos von Leuten in den unmöglichsten Posen. Im Groben handelt es sich um ein mobiles Fotostudio.

Wie aber das Projekt umsetzen bzw. was soll die Box können ? Natürlich Fotos von Leuten schießen -klar. Durch einen einfachen Tastendruck soll die Box gestartet werden und automatisch mehrere Fotos schießen, die danach zu einer Collage zusammengestellt werden. Witzige Accessoires und Requisiten wie beispielsweise Brillen, Hühte, Perücken usw. sorgen dann für sehr lustige und einmaige Bilder.

Viel Zeit hatte ich nicht mehr. Aber was sollte umgesetzt werden:

  • Die Box soll mehr oder weniger automatisch Fotos von einer oder mehreren Gästen machen
  • Die Gäste sollen die Box mittels Fernbedienung auslösen können
  • Die Bilder sollen auf einem Bildschirm angezeigt werden
  • Gleichzeitig sollte eine Übertragung auf die Multivisionswand erfolgen
  • Für die Hochzeitsgäste sollen die Bilder dann online abrufbar sein

Das sind schon mal die grundsätzlichen Anforderungen, die umgesetzt werden sollen. Im Prinzip nicht allzu schwer, dachte ich im ersten Moment. Aber weit gefehlt. Technisch ist das Ganze dann für einen Laien doch nicht ganz so einfach umzusetzen. Natürlich kann man sich eine Fotobox auch ausleihen. Aber der günstigste Anbieter wollte so um die 300 Euronen für einen Tag. Hmm… Also doch selber bauen. Der Ehrgeiz ist geweckt !

Erstmal habe ich Stunden im Netz verbracht, um mich mit der notwendigen Technik vertraut zu machen. Als vorhandenes Equipement stand mir meine Canon 40D, ein Mac Book Air, ein iPad und eine Funkfernbedienung für die Kamera zu Verfügung. Mir war aber schon klar, daß ich noch einiges für das Projekt anschaffen musste.

Erstmal um die Beleuchtung kümmern. Der eigenbaute Blitz in der Kamera wird nicht reichen. Also habe ich mir ein neues Blitzgerät bestellt. Auf Empfehlung mehrerer Profifotografen war es dann das Yongnuo YN-568EX II Blitzgerät. Von der Technik so gut wie die Original Canon Geräte, aber nur ein Drittel des Preises.

Blitz

Außerdem habe ich einen Studioschirm angeschafft, damit die zu knipsenden Personen weich ausgeleuchtet werden.

schirm

… und last but not least einen Hintergrundsystem, praktisch ein Green Screen, damit man einen ordentlichen Hintergrund hinter den Gästen hat, der nicht reflektiert und gleichmäßig ausgeleuchtet werden kann.

hintergrund

Mit dem Bau der Fotobox geht es dann weiter im Teil 2 „Die Hochzeit und die Fotobox“….

Advertisements

Read Full Post »

Faasenacht – mit unserem Flitscher Umzug hatte heute die Heiligenwalder Fastnacht ihren Höhepunkt. Bei strahlendem Sonnenschein zogen Indianer, Garden, Hexen und viele weiter Narren durch den Ort. Ein schöner Umzug mit vielen schön gestalteten Wagen. Angeführt vom Zugleiter Hansel, dem Sitzungspräsident der Elleretze, zog der Gaudiwurm an unserem Haus vorbei Richtung Ortszentum. Bilder vom Umzug könnt Ihr Euch hier anschauen. ALLEZ HOPP!!!

Tipp: In der Diaschau könnt ihr die Zeit für die Anzeige der Bilder verlängern. Standardmäßig ist die Zeit auf 3 sec eingestellt.

Fastnachtsumzug 2012

Read Full Post »

Am Sonntagmorgen machten wir uns zu dritt mal wieder auf den Weg – die Hundedamen Blair, Shakira und ich – um am Zukunftsort Reden ein paar schöne Schwarzweiß-Fotos zu schießen.

In den vergangenen Jahren entwickelte sich das alte Bergwerk Reden weg vom Grubenstandort über eine Industriebrache hin zum „Garten Reden“, einem belebten Zukunftsort. Reden steht heute für Freizeit, Tourismus und Bildung, für Natur und Ökologie. Neben dem vor zwei Jahren eröffneten Gondwana-Park wird zur Zeit der FuN-Park Saar gebaut. Rund um die Halde will die Firma FuN Berg Saar das Gelände in einen schönen Freizeitpark verwandeln. Eine Haldenmetro, Rodelbahn, Seilrutsche, Baggerpark für Kinder, Megaturm, Almhütte und Imbiss-Restaurant Rodelwirt sind eine Auswahl der vielen Attraktionen die angeboten werden. Die Investitionskosten für den Park werden bei ca. 9 Millionen Euro liegen. Diese Kosten werden rein privat finanziert.

Unser Rundgang führte uns heute aber zu den neu gestalteten Wassergärten. Langsam erkennt man an der  Großbaustelle Wassergarten, was es werden soll: Aufschüttungen für spätere Pflanzinseln und Verschalungen für Wasserläufe sind zu erkennten. Der erste Abschnitt ist im Herbst schon fertiggestellt worden.

Es gibt schon Stege, über die man die Wasserläufe überqueren kann. Die Bepflanzungen wurden schon begonnen. Auch die eigentlichen Wasserläufe sind großteils schon fertiggestellt.

Der Wassergarten ist ein kaskadenartiges System von Flachwasserzonen. Er besteht aus fünf Becken mit unterschiedlichen Funktionen, in denen sich das Wasser von West nach Ost bewegt. Das Seerosenbecken etwa nimmt aus einem Speier das Wasser von Halde und Brönnchesthalweiher auf. Das Sumpfzypressenbecken bildet das zentrale Rückhaltebecken. Hier können 3000 Kubikmeter Regenwasser bei Starkregen vorübergehend angestaut werden.

Der Nebelbach wird Grubenwasser wie durch einen steinigen Wildbach durch den Wassergarten leiten. Der Wassergarten hat auch technischen Nutzwert: Er puffert Regenwasser und Grubenwasser . Er kühlt das Grubenwasser und entlastet so den Klinkenbach. Zudem dichtet er Altlasten des ehemaligen Grubenbahnhofs ab. Dies war auch eine Bedingung zur Entlassung des gesamten Areals aus der Bergaufsicht. Der Wassergarten ist ein wertvoller Baustein im Gesamtkonzept für den Garten Reden als Standort für Freizeit und Tourismus.

Hier könnt Ihr Euch die Bilder des Rundganges in einer Diaschau ansehen:

Read Full Post »

Bergwerk Reden im Frühjahr 2011

Letzten Sonntag war ich mal wieder unterwegs auf unserer ehemaligen Grube Reden und hab ein paar interessante Bilder gemacht.

Hier könnt Ihr die Bilder ansehen:  Zukunftsort Reden im Frühjahr 2011

Read Full Post »