Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Mai 2017

Die Grillsaison ist ja schon in vollem Gange – vom Schwenker über Lachs auf der Zendernplanke bis hin zum Dry Age Steak haben wir in diesem Jahr schon einiges probiert. Aber der Dutch Oven hat heuer bisher sein Dasein ohne Aktivität in seiner Verpackung verbracht – Zeit ihn zu aktivieren. Daher werde ich am Wochenende mal wieder Chili Con Carne machen.

Viele meinen ja, Chili Con Carne kommt aus der mexikanischen Küche. Es stammt jedoch aus der Tex-Mex-Küche und hat seinen Ursprung in der Wild-West Zeit im Süden der USA. Allerdings ist nicht sicher, woher das Gericht wirklich herkommt. Die US-Bundesstaaten Arizona, Texas und New Mexico sind jeweils der Meinung, Chili Con Carne stammt aus ihrem Gebiet.

Es gibt viele Rezepte, die bestimmt alle sehr gut sind. Chili ist variantenreich und generell gilt – erlaubt ist was schmeckt. Einge verwenden Hackfleisch , andere fein gewürfeltes Fleisch (Texas Style). Man kann Rindfleisch, Schweinefleisch oder sogar Wildfleisch als Zutat nehmen. Gerade in Deutschland findet man häufig Mais im Chili, was es in den USA eigentlich gar nicht gibt. Zur geschmacklichen Abrundung kann man Honig, Schokolade, Kakao oder gar Kaffee hinzu geben. Jeder hat da vermutlich sein eigenes Chili-Rezept. Der Schärfegrad ist mit der Anzahl der Chilis sehr gut regulierbar.

Ein gutes Rezept aus dem Netz, das auch schon einen Preis auf einer Grillmeisterschaft errungen hat, werde ich mal ausprobieren:

Die Zutaten:

  • 1,2 kg Rindfleisch
  • 400 g Hackfleisch vom Schwein
  • 400 g Chorizo
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Chilischoten
  • 200 g Tomatenmark
  • 400 g Tomaten aus der Dose, gewürfelt
  • 2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 3/4 TL Estragon, gemahlen
  • 3/4 EL Salz
  • 3/4 EL Zucker
  • 3/4 EL schwarzer Pfeffer
  • 1,5 EL Oregano
  • 2,5 EL Gewürzmischung (Chili Würzer)
  • 2,5 EL Petersilie gehackt
  • 3/4 EL Worcestershiresauce
  • 3/4 EL Essig
  • 120g Schokolade, zartbitter
  • 500 ml Landbier
  • 300 ml Malzbier
  • 3 Dosen rote Kidney-Bohnen

Die Vorbereitungen:

Die Zwiebeln und der Knoblauch wird geschält und in kleine Würfel geschnitten.  Das Rindfleisch wird ebenso in kleine Würfen (ca. 2cm) und die Chorizo in Scheiben geschnitten. Dann die Chilis in möglichst kleine Teilchen schneiden. Je nach Chili-Sorte sollte man auf jeden Fall Handschuhe bei der Verarbeitung tragen, da es durch das in den Chilis enthaltene Capsaicin zu Hautreizungen kommen kann.

Die Zubereitung:

Da ich das Chili im Dutch Oven zubereiten werde, müssen erst die Briketts in den erforderlichen Zustand gebracht werden. Dazu startet man zunächst einen halben Anzündkamin mit Briketts.

Wenn die Briketts durchgeglüht sind, wird das Olivenöl im Dutch Oven erhitzt. Zuerst wird dann das Rindfleisch scharf angebraten und wieder aus dem Dopf heraus geholt. Nun das Hackfleisch zusammen mit den Zwiebeln, Knoblauch, Chilis und dem Tomatenmark darin anbraten. Jetzt wird wieder das Rindfleisch hinzugegeben. Dann wird die Gewürzmischung drüber gestreut und kurz mit gebraten. Anschließend gibt man die Kidney Bohnen und das Bier, das Tomatenmark und die Tomaten hinzu. Jetzt kann auch der Deckel mit den Kohlen aufgelegt werden.

Das Chili lässt man nun ca. 1,5-2 Stunden bei geringer Wärme (etwa 4-5 Briketts unten) mit geschlossenem Deckel einkochen. Dabei gelegentlich umrühren. Nach ca. 1 Stunde noch die Zartbitterschokolade hinzugeben. Die Kochzeit hängt hier auch ein wenig von der gewünschten Konsistenz ab, da das Chili mit zunehmender Kochzeit immer dickflüssiger wird. Anschließend wird das Chili noch mit etwas Salz und Zucker abgeschmeckt.

Die Daten:

  • Vorbereitungszeit ca. 45 Minuten
  • Zubreitungszeit ca. 120 Minuten
  • Für ca. 3-4 Personen
  • 9 Kohlen auf dem Deckel
  • 6 Kohlen unter dem Dutch Oven

Read Full Post »