Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Dezember 2016

Weihnachtlicher Genuss !

Wenn die Tage kürzer und die Temperaturen niedriger werden, freuen wir uns in unserer Familie auch auf die viel geschmähte „dunkle Jahreszeit“. Die Weihnachtszeit steht vor der Tür. Für unsere Familie bedeutet das Freude auf weihnachtliche Dekoration, Plätzchen backen, gemeinsame Abendessen mit der Familie, Rotwein, Lebkuchen und weihnachtliche Aromen. Es duftet überall verlockend. Draußen in den Straßen wie drinnen in den Häusern wärmt uns wohlige Würze. Überall die Düfte, die wir seit Kindertagen lieben.

6. Gang - Tarte Tatin mit Rosen und Mandeln

Im Spätherbst die Düfte von gerösteten Esskastanien, Maronen und gebrannten Mandeln an belebten Ecken und Plätzen. Dann ziehen uns Zimtsterne, Lebkuchen und Bratäpfel der Weihnachtsmärkte magisch an, in deren Wohlgeruch sich Glühwein, Tannengrün und Räuchermännchen mischen. Zimt, Nelken und Vanille sind in der Weihnachtsbäckerei nicht weg zu denken. Genuss pur !

weihnachtsmarkt

Genuss ist für mich in der Weihnachtszeit aber auch ein schön dekoriertes Haus, der beleuchtete Vorgarten, ein Glas guter spanischer Rotwein an einem ruhigen Dezemberabend oder der Spaziergang mit meinem Hund am 1. Weihnachtstag morgens um Fünf, wenn alles noch schläft.

Und all jene, denen beim Wort Winter alles andere als Genuss einfällt, sollten sich sagen: Er wird auch nicht kürzer und milder, wenn man Trübsal bläst. Für unsere Tochter ist diese Jahreszeit sogar die schönste Zeit des Jahres. Viele Menschen flüchten sich in die wärmeren Gefilde. Wir können uns das überhaupt nicht vorstellen – auch wenn heutzutage der Schnee die Landschaft nicht mehr so oft verzaubert wie in meinen Kindertagen.

Truthahn

Wenn’s draußen kalt ist und (hoffentlich) die Schneeflocken tanzen, brauchen wir etwas Warmes und freuen uns auf deftiges Essen, auf herzhafte Eintöpfe, Schmorgerichte und Fondue, auf scharfe Zwiebelsuppe, Wildgulasch und Krustenbraten. Viele sagen dann: „Der Winter macht dick, es werden nur Kalorienbomben zu sich genommen“.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Aber wie im ganzen Leben gilt auch im Winter: Ausgewogene, gesunde Ernährung und sportliche Betätigung. Dann kommen nicht mehr Pfunde auf die Hüften als in der Sommerzeit. Wenn wir willens sind, unseren Körper ernst zu nehmen und ihm mindestens so viel Aufmerksamkeit zu widmen wie unserem Smartphone werden auch die weihnachtlichen Genüsse kein Mehr an Gewicht bedeuten.

 

Advertisements

Read Full Post »

In diesem Jahr ging die Adventszeit schon am 27. November mit der Feier des ersten Advents los. Wir haben wie in den letzten vier Jahren mit unseren Huwwel-Kraxler Kollegen am Weihnachtsmarkt der Großgemeinde Schiffweiler teilgenommen. Unsre urige Weihnachtshütte wurde in diesem Jahr zum letzten Mal weihnachtlich dekoriert. Direkt nach dem Abbau am Sonntagabend wurde sie auf einen LKW verfrachtet und steht nun bis zum heiligen Abend auf dem Weihnachtsmarkt in Siegburg.

huette

Tradition der Weihnachtsmärkte

Im 14. Jahrhundert kam in der Vorweihnachtszeit der Brauch auf, Handwerkern wie Korbflechtern, Spielzeugmachern oder Zuckerbäckern die Erlaubnis zu erteilen, auf dem Marktplatz Verkaufsstände zu errichten, um dort ihre Erzeugnisse und Produkte für das Weihnachtsfest zu verkaufen. Der Grundstein für die Weihnachtsmärkte war so gelegt und Jahr um Jahr verbreitete sich die Tradition der Weihnachtsmärkte weiter. Von Anfang an aber wurde bei den Weihnachtsmärkten auch an das leibliche Wohl der Marktbesucher gedacht und so wurden neben Spielzeug und nützlichen Dingen auch geröstete Kastanien, Mandeln und Nüsse angeboten.

nuernberg

Ein typischer Weihnachtsmarkt besteht heute aus zahlreichen Verkaufsständen auf den Straßen und traditionsreichen Plätzen eines Ortes, oft vor historischer und publikumswirksamer Kulisse. Es werden weihnachtliche Backwaren wie Printen, Lebkuchen, Berliner, Spekulatius, Christstollen,  Süßigkeiten wie Schokoladenfiguren, Zuckerwatte, gebrannte Mandeln, heiße Maronen und warme Speisen angeboten. Gegen die Kälte wird Glühwein, Feuerzangenbowle, an unserem Stand auch Huwwel-Kraxler Spezial und Alpenglüher zum Durchwärmen ausgeschenkt. Die meisten Regionen haben ihre weihnachtlichen Spezialitäten. Zum obligatorischen Programm eines Weihnachtsmarktes gehören Verkaufsstände für Weihnachtsartikel oder Schmuck für den Christbaum. Auch kunsthandwerkliche weihnachtliche Artikel wie Krippen, Erzgebirgische Schwibbögen und Räucherfiguren werden angeboten.

nuremberg

Der wohl berühmteste Weihnachtsmarkt in der Welt ist der Nürnberger Christkindlesmarkt, wo seit Anbeginn die Figur des Christkinds von einem Mädchen dargestellt wird. Der vorweihnachtliche Markt auf dem Nürnberger Hauptmarkt lässt sich bis in die Mitte des 16. Jahrhunderts zurückverfolgen. Aus dem Jahr 1628 stammt sein erster schriftlicher Nachweis: Auf dem Boden einer 19 Zentimeter langen, ovalen und mit Blumen bemalten Spanschachtel aus Nadelholz, die das Germanische Nationalmuseum besitzt, wurde eine mit schwarzer Tinte gemalte Inschrift gefunden: „Regina Susanna Harßdörfferin von der Jungfrau Susanna Eleonora Erbsin zum Kindles-Marck überschickt 1628.“

Eine Liste aus dem Jahr 1737 zeigt, dass fast alle Nürnberger Handwerker in der Budenstadt vertreten waren. 140 Personen waren berechtigt, Waren anzubieten. Weltbekannt sind die Nürnberger Lebkuchen und Rostbratwürstchen.

lebkuchen

Wir waren schon im September ein Nürnberg und haben uns bei der Saisoneröffnung mit feinstem Nürnberger Lebkuchen eingedeckt. Den ersten Lebkuchen haben wir uns aber erst am Abend des ersten Advents schmecken lassen….

 

Read Full Post »