Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Dezember 2015

… und noch 23 weitere warten darauf, von Carmen ausgepackt zu werden. Der Adventskalender ist kein gewöhnlicher Kalender. Er hat eine Geschichte, Bedeutung und einen faszinierenden Zweck – die Zeit zwischen den ersten Tagen des Dezember bis Heiligabend runter zu zählen. Natürlich ist der Adventskalender auch eine wunderbare Dekoration zu einer weihnachtlichen Einrichtung.

IMG_3512

Adventskalender als Lampe überm Couchtisch

Der Adventskalender ist ein spezieller Kalender mit einer besonderen Funktion. Er zählt die Tage bis Weihnachten. Seine zusätzliche Aufgabe ist es, zumindest bei uns, eine festliche Stimmung in der häuslichen Umgebung zu schaffen. Normalerweise beginnen die Adventskalender ab dem 1. Dezember, aber es gibt Alternativen für frühere Anfänge – ab dem 27. November – oder später – ab dem 3. Dezember. An jedem Tag gibt es ein kleines Geschenk. Früher waren das meistens kleine Schokoladenteile. Für Carmen besorge ich im Vorfeld 23 kleine Geschenke und ein größeres für den Heiligen Abend.

advent1

Der heute in der Adventszeit nicht mehr wegzudenkende Adventskalender entstand erst am Anfang dieses Jahrhunderts. Die eigentlichen Ursprünge lassen sich jedoch bis in das 19. Jahrhundert zurückverfolgen. Die ersten Formen kommen aus dem protestantischen Umfeld.
So wurde in religiösen Familien im Dezember 24 Bilder nach und nach an die Wand gehängt. Einfach, aber nicht weniger effektvoll, war eine andere Variante: 24 an die Wand oder Türe gemalte Kreidestriche, von denen die Kinder täglich einen wegwischen durften. Oder es wurden Strohhalme in eine Krippe gelegt, für jeden Tag bis Heilig Abend. Weitere Formen sind die Weihnachtsuhr oder aber eine Adventskerze, die jeden Tag bis zur nächsten Markierung abgebrannt werden durfte.
Die wohl früheste Form eines selbstgebastelten Adventskalenders stammt aus dem Jahre 1851.
Wer einen Adventskalender bestellen wollte, musste sich etwas länger gedulden: Im Jahr 1902 veröffentlichte die Evangelische Buchhandlung in Hamburg den wohl ersten gedruckten Kalender: Eine Weihnachtsuhr für Kinder, die in der Handhabung absolut vergleichbar ist mit jener, die 1922 bei der St. Johannis Druckerei erschienen ist.

erster Adventskalender

Auf jeden Fall verkürzt der Kalender das Warten auf Weihnachten. Gute Weihnachtsplätzchen, Kerzen, Weihnachtsmusik und jeden Tag ein kleines Geschenk. Die Vorfreude ist wie immer die schönste Freude 🙂

Advertisements

Read Full Post »