Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Oktober 2012

Der Herbst ist da – Goldener Oktober – zur Zeit zeigt er sich von seiner schönsten Seite. Am nächsten Wochenende mit Temperaturen von bis zu 25 Grad. Sogar die letzte Nacht war mit 17 Grad sehr warm. Eigentlich untypisch für den Oktober. Große Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sind eigentlich typisch für diese Jahreszeit.  Mitte Oktober scheint die Sonne kaum noch länger als  11 Stunden am Tag. Hinzu kommen noch die morgendlichen Nebel, die ich Montags bei meiner wöchentlichen Fahrt nach Essen im Moseltal um diese Jahrszeit fast immer feststellen kann.

Der Name Goldener Oktober hat schon eine lange Tradition. Schon die Bauern vor vielen hundert Jahren redeten von einem Goldenen Oktober. Der Name kommt von der Laubfärbung der Bäume, die normalerweise Anfang des Monats beginnt. Scheint dann die Sonne in das gelb-rot gefärbte Blätterwerk, dann gibt es zusammen mit dem stahlblauen Himmel ein schönes goldiges Farbenspiel.

Zu dieser Jahreszeit passen wieder die etwas schwereren roten Weine. Ein Neuankömmling im Weinkeller ist der Fiulot – Barbera d’Asti docg vom Weingut Prunetto. 

Im Glas dreht dieser Wein in jugendlichem Rubinrot mit verführerischen, frische Noten von roten Früchten, Kirschen und Johannisbeeren seine Runden. Am Gaumen zeigt er sich  leicht und gut gestützt von einer angenehm frischen Säure. Jung getrunken macht er am meisten Freude.

Nach der Lese und der Anquetschung der Trauben werden diese eingemaischt, im Stahltank vergoren und anschliessend darin ausgebaut. Es erfolgt eine kurze Reifung in der Flasche. Der rote Piemonteser kann jetzt schon getrunken werden, eine Lagerung bis Anfang bis Mitte 2016 ist aber auch möglich.

Das Weingut Prunotto – mit Sitz in der Trüffelmetropole Alba – wurde 1923 von Cavaliere Prunotto gegründet und gehört damit zu den traditionsreichen Weinhäusern des Piemonte. Beppe Colla erwarb 1956 die Firma und verhalf Prunotto mit seinem zielstrebigen Qualitätsdenken zu internationalem Ansehen. Seit 1989 ist der Betrieb im Besitz der Familie Antinori. Und da hat sich ernorm viel getan. Sowohl im Weinberg wie auch im Keller werden die modernsten Erkenntnisse und Techniken eingesetzt. Der innovative Önologe Gianluca Torrengo komponiert lokaltypische Weine (rund 800’000 Flaschen jährlich) von markanter Persönlichkeit.

Read Full Post »