Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juni 2011

Auf der Bergehalde des ehemaligen Bergwerks Reden beginnen die Arbeiten zum Bau des Freizeitparkes. Rund um die Halde und vor allem auch auf der Halde sollen Module entstehen, die den Besuch der Halde attraktiver gestalten werden. Dabei stehe das Wort „FuN“ nicht nur für das englische Freude, sondern vor allem für Freizeit und Natur. Es wird eine „Haldenmetro“ gebaut. Die Metro hat eine Lände von 350 Metern, auf denen sie die 90 Meter Höhenunterschied überwinden wird. Sie soll ganzjährig geöffnet sein.

Die Module:

  • Die Halden-Rodelbahn wird eine hochmoderne Allwetterbahn mit atemberaubenden Kurven und einer Länge von 1,3 Kilometern. Auch sie wird bei Regen und Schnee, also ganzjährig zu befahren sein.
  • Im Rutschenparadies können Kinder und natürlich auch Erwachsene über acht verschiedene Rutschen bis zum Fuß der Halde rutschen, natürlich auch das ganze Jahr über.
  • Im Bagger- und Kinderpark wird eine Baustelle geschaffen, bei der Betreten ausdrücklich erlaubt sein wird.
  • Raus aus dem Gelände geht es beim ultimativen Offroad-Erlebnis auf acht Rädern über geführte Touren außerhalb der Halde. Die Fahrzeuge werden wassertauglich sein.
  • Und damit Kinder nicht neidig werden, plant die Firma FuN Berg Saar einen Buggy-Park, in dem die Kids mit Kinderquads und Buggys mit Überrollbügeln über einen eigenen Parcours fahren dürfen.
  • Außerdem soll ein „Mega-Turm“ gebaut werden, von dem aus man eine absolute Rundumsicht haben wird. An dem Turm angebaut wird die höchste  Rutschenanlage Europas. Über10 Rutschen kann man den Turm dann wieder verlassen.
  • Außerdem wird eine ZIP-Rider Bahn gebaut. Die Bahn verspricht Adrenalin pur, wenn man über die zwei Kilometer Länge an vier Kabeln den Berg verlassen wird.
  • Abgerundet wird das Angebot von zwei Holzhütten, wobei die Almhütte als original kanadisches Blockhaus errichtet wird, die auch für gesellschaftliche Feierlichkeiten zu mieten sein wird.

Zur Zeit beginnen die Arbeiten mit dem Bau der Almhütte. Diese wird schon für die am Wochenende beginnende SR3-Sommeralm genutzt. Hier kann man schon mal Bilder vom Bau der Blockhütte anschauen.

Read Full Post »

Die Planung  für die Hüttentour in den Oberstdorfer Bergen (1.-4. September) ist weitgehend abgeschlossen. Wie man so nachlesen kann, ist der September für Wanderungen im Gebirge rund um Oberstdorf der beste Monat. Hoffen wir mal, daß es nicht so überlaufen ist. Auf jeden Fall sind die Nachtlager in den Hütten reserviert und für den Abschlußabend in Oberstdorf ist auch das Hotel gebucht. Dem Tripp steht also nix mehr im Wege.

Hier könnt ihr Euch mal den Tourplan ansehen: Septemberwanderung in Oberstdorf. Vielleicht ist ja in dieser Zeit noch jemand in Oberstdorf und möchte sich unserer kleinen Gruppe anschließen.

Read Full Post »

Mein neues Sportsgerät

Mein letztes Fahrrad, ein Scott MTB, hatte ich mir zu meinem 30. Geburtstag angeschafft. 20 Jahre später war es mal wieder soweit, auf ein neueres Modell umzusteigen.

Da ich ja dem Extremsport abgeschworen habe und ein MTB dazu verleitet, auch in steilerem Gelände zu fahren, habe ich mich entschlossen, mir ein 28 „Cross-Bike zu kaufen. Mit dem Bike kann man zwar auch im leichten Gelände fahren, für Geröllwege, Abfahrten im Gebirge oder zum Downhill ist es aber eher ungeeignet. Also für mich ideal 🙂

Das Bulls Cross RS F ist ein in Bike, das man kaum spürt und wie von selbst in die Gänge kommt. Die Bulls Entwickler haben nicht nur den Rahmen sehr leicht gestaltet, auch die Carbon/Aluminium Gabel trägt zur Gewichtsoptimierung bei. Kein überflüssiger Ballast raubt mir Kraft und Geschwindigkeit, alle Komponenten sind auf Leichtbau getrimmt. Das Teil wiegt gerade mal 11,8 kg. Sollte mal abrupt gebremst werden müssen, garantieren die Shimano Alfine Scheibenbremsen zuverlässige Bremswerte. Das Cross RS F ist der perfekte Fitnessexperte unter den Bulls Cross Bikes.

Und das Beste an dem Rad ist die geniale 16-Gang Nabenschaltung, die fast wartungsfrei arbeitet.

…. und einen neuen Helm brauchte ich natürlich auch, da der alte den Sturz mit den Cross-Skates im März nicht überlebt hat.

Read Full Post »

Vorab direkt mein Urteil: Es war eine geile Party mit einer super Band und klasse Gästen !!!

Am letzten Samstag fand meine Geburtstagsparty in der Festhalle am Zukunftsort Reden statt. Die Halle war festlich dekoriert. Es gab einen großen Bierstand, einen Weinstand, ein Zelt für das bayrische Buffet und einen zünftigen Biergarten. Das Fest stand unter dem Motto: „Bayrischer Abend“.

Um 18:00 Uhr trafen die ersten Gäste ein. Die Partyband „Deja Vu“ hatte schon am Nachmittag ihre Anlage aufgebaut und den Soundcheck durchgeführt.

Den Link zur Diaschau findet Ihr am Ende des Berichts.

Da der Abend unter dem Motto „Bayrischer Abend“ stand, kamen viele der Gäste in original Bayrischer Tracht. Warum aber bayrischer Abend: Nun, seit meiner frühen Kindheit habe ich viele Urlaube in Bayern verbracht. Und die Stimmung auf den Oktoberfesten ist nicht zu überbieten. Daher das Motto. Und es war goldrichtig. Die Stimmung war einfach genial.

Nach meiner Begrüssungsansprache stärkten sich die Gäste für die Musik. Das Buffet, geliefert vom Partyservice Rinke, war überaus schmackhaft. Es gab Weisswurst mit Brez’n, Hax’n, Spießbraten, Grillschinken, Wiener Schnitzel, Leberknödel, saarländische gefüllte Klöse und jede Menge Beilagen. Die Gäste langten gut zu. Nur der „Gurkensalat“ wurde seltsamerweise nicht angerührt 🙂

Nachdem sich alle gstärkt hatten, nahmen die Bandmitglieder der Partyband „Deja vu“ ihre Instumente in die Hand.  Innerhalb kürzester Zeit war die Tanzfläche vor der Bühne gefüllt. Es wurde eifrig getanzt, geschunkelt und gefeiert.

Die Band hatte für jeden Geschmack Musik mitgebracht. Ob Oldies, Après-Ski-Partymusik, Rock oder Pop. Es wurde alles geboten. Zu später Stunde rockte sogar Carmen auf der Bühne mit.

Bis gegen halb zwei rockte Deja Vu. Danach war aber noch lange nicht Schluss. Mein Sohnemann Philip nahm die Bühne ein und gab mit Unterstützung von Hannes einige Titel zum Besten. Was soll ich sagen, jede Band wäre froh, einen solch guten Sänger in ihrem Team zu haben 🙂

Fazit des Abends: Ein runder Geburtstag und nach Meinung der Gäste eine gelungene Party, die es bei uns so bisher noch nicht gegeben hat. Es war ne Menge Arbeit, die sich aber gelohnt hat…. Ich möchte nochmals allen Helferinnen und Helfern danke sagen !!!

Bis zur nächsten Party – Sers, Òla und Pfüadi !!!

Die komplette Diaschau zur Party könn Ihr Euch hier anschauen:

DIASCHAU ZUR GEBURTSTAGSPARTY IN DER FESTHALLE AM ZUKUNFTSORT REDEN

Read Full Post »